Allgemeine Geschäftsbedingungen


§ 1 Geltungsbereich

Unsere AGB gelten für die Teilnahme an allen von uns angebotenen Kursen, Workshops, Sepcials sowie weitere durch uns angebotene Unterrichtsformen, Retreats und Dienstleistungen. Abweichende Bestimmungen können sich aus den einzelnen Verträgen ergeben.

 

§ 2 Anmeldung – Vertragsschluss

Die Anmeldung muss durch den Teilnehmer schriftlich per E-Mail, Anmeldeformular oder per Schreiben erfolgen. Ein Vertrag kommt nach schriftlicher Bestätigung durch yogablume zustande. Die Anmeldung ist verbindlich.


§ 3 Zahlungsbedingungen

Der Teilnehmer erhält nach Anmeldung eine schriftliche Anmeldebestätigung mit Rechnung. Der Rechnungsbetrag kann per SEPA-Lastschrift, per Überweisung auf das Konto der yogablume, alternativ in bar bezahlt werden. Der Rechnungsbetrag ist nach Erhalt der Rechnung zur Zahlung fällig. Bei Überweisung ist der Rechnungsbetrag in voller Höhe, spätestens 5 Tage nach Rechnungseingang, auf das Konto der yogablume zu zahlen. Zur Teilnahme an den Kursen ist der Teilnehmer erst nach Entrichtung des vollständigen Rechnungsbetrags berechtigt.

Bei Abo-Verträgen ist der Beitrag monatlich im Voraus zu entrichten. Der Monatsbeitrag wird per SEPA-Lastschrift vom angegebenen Konto des Teilnehmers eingezogen. Die Höhe des Beitrages richtet sich nach dem geschlossenen Vertrag.

Bei Zahlungsverzug werden Verzugszinsen in Höhe von 2 % über dem Basiszinssatz, im Bedarfsfall auch die Einziehungskosten, berechnet.

§ 4 Vertragslaufzeit

Die Vertragslaufzeit ergibt sich aus dem geschlossenen Vertrag zwischen dem Teilnehmer und yogablume.


§ 5 Stornierung von Veranstaltungen (Workshops, Specials, Retreats etc.)

Yogablume ist berechtigt, aus wichtigem Grund vom Vertrag zurückzutreten, insbesondere bei einer zu geringen Teilnehmerzahl, Krankheit des Lehrers oder aus weiteren Gründen, die yogablume nicht zur vertreten hat und die eine Durchführung der Veranstaltung unmöglich machen.

Bereits bezahlte Teilnahmegebühren wird yogablume vollständig zurückerstatten. Eine Entschädigung steht dem Teilnehmer nicht zu, ebenso auch keine Schadensersatzansprüche.


§ 6 Stornierung von Kursen, Workshops und Specials durch den Teilnehmer

Bei Kursen, Workshops und Specials hat der Teilnehmer die Möglichkeit vom Vertrag zurückzutreten. Eine Stornierung muss schriftlich erfolgen. Hierbei gilt folgende Regelung:

Bei einer Stornierung bis 30 Tage vor Veranstaltungsbeginn berechnen wir eine Entschädigungsgebühr in Höhe von 25%, bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn eine Entschädigungsgebühr in Höhe von 50%, bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn eine Entschädigungsgebühr in Höhe von 70 % der gebuchten Leistung. Eine spätere Stornierung ist nicht mehr möglich.

Bei Nichterscheinen sind die Kurs- und Workshopgebühren in voller Höhe fällig. Diese Regelungen gelten unabhängig vom Grund der Stornierung und auch bei Vorlage eines Attests.

 

§ 7 Änderung des Kursangebotes/ bzw. der Öffnungszeiten

Yogablume steht es frei, das Kursangebot, die Öffnungszeiten sowie Lehrer/Referenten/Dozenten in zumutbarer Weise zu ändern und insbesondere in den Schulferien den Kursumfang zu reduzieren. Bei zu geringer Teilnehmerzahl oder bei Krankheit des Lehrers kann ein Kurs ersatzlos gestrichen werden. Ansprüche aus Änderungen der vorgenannten Punkte sind ausgeschlossen. Zahlungsbedingungen und Vertragslaufzeiten bleiben hiervon unberührt.  

Yogablume ist berechtigt, innerhalb eines jeden Jahres für Umbauarbeiten oder aus organisatorischen Gründen von bis zu 2 Wochen sowie für Betriebsferien von bis zu 2 Wochen, die frühzeitig per Aushang bekannt gegeben werden, das Studio zu schließen. Ansprüche aus Gründen vorgenannter Schließung sind ausgeschlossen. Zahlungsbedingungen bleiben hiervon unberührt. Die Gültigkeitsdauer der einzelnen Mitgliedskarten wie auch der Abos verlängert sich um den Zeitraum der Schließung.


§ 8 Rabatte/Werbeaktionen

Aktionsangebote sind auf den jeweils angegebenen Zeitraum beschränkt.


§ 9 Haftung

Die Teilnahme am Unterricht erfolgt auf eigene Verantwortung. Voraussetzung zur Teilnahme ist eine allgemeine Gesundheit. Bei speziellen Problemen wie körperlichen Gebrechen, vorangegangenen Operationen, Problemen in der Schwangerschaft, sollte der Teilnehmer die Teilnahmeabsicht im Vorfeld mit seinem Arzt besprechen. Eine Haftung unsererseits für Personen-, Sach- und Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

Für mitgebrachte Sach- und Wertgegenstände wird keine Haftung übernommen.


§ 10 Urheberrecht

Es wird darauf hingewiesen, dass das Urheberrecht sämtlicher Skripte & Veröffentlichungen bei yogablume liegt und deren weitere Nutzung jedweder Art, insbesondere Vervielfältigung oder Weitergabe an Dritte untersagt ist bzw. ausdrücklich der schriftlichen Genehmigung durch die Geschäftsleitung von yogablume bedarf. Zuwiderhandlungen werden in jedem Einzelfall mit einer Konventionalstrafe geahndet. Weiterreichende Schadenersatzansprüche bleiben hiervon unberührt.


§ 11 Sonstiges

Sollte eine oder mehrere Bestimmungen unserer AGB unwirksam sein oder werden so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

 

Ludwigsburg, 14. März 2018